Haltung von Alpakas


Alpakas sind anpassungsfähige und robuste Tiere. Sie sind an die extremen klimatischen Verhältnisse und die karge Vegetation der Anden Südamerikas angepasst, fühlen sich aber in unseren gemäßigten Klima ebenso wohl.

Alpakas sind gesellige Herdentiere mit einem ausgeprägten Sozialverhalten. Sie dürfen niemals alleine gehalten werden. Es sollte immer eine Gemeinschaft von mindestens 2 - 3 Alpakas sein. Artfremde Tiere können den Sozialkontakt zwischen den Alpakas nicht ersetzen. 

Alpakas brauchen Freiraum und Bewegung und sind an extreme klimatische Verhältnisse wie Kälte, Wind, Regen, Schnee, und extreme Sonneneinstrahlung gewöhnt. Eine reine Stallhaltung ist nicht erlaubt. Es wird eine Offenstallhaltung empfohlen, so dass die Tiere selbst wählen können, ob sie sich im Stall oder im Freien aufhalten wollen. Man rechnet mit einer Stallfläche von mindestens. 2 m² pro Tier. Jedes Tier sollte rund um die Uhr unbeschränkten Zugang zu Futterplätzen, Wasserstellen und Mineralsalzen haben. 

In den warmen Sommermonaten müssen sie die Möglichkeit haben, Schattenplätze aufsuchen zu können, um einem Hitzestau vorzubeugen. Frisch nach der Schur sind Schattenplätze auch nötig zur Vermeidung eines Sonnenbrandes. Bei extremer Kälte und lang andauernden nass-feuchten Verhältnissen (Dauerregen) ist es von Vorteil, wenn ein überdachter Auslauf vorhanden ist.

Die Weidefläche sollte, um genügend Auslauf zu bieten, für die ersten zwei Alpakas mindestens 1000 m² groß sein. Aus der Berechnung der Großvieheinheit (Alpaka: 0,08) kann abgeleitet werden, dass pro ha 12 Alpakas gehalten werden können. Alpakas sind als landwirtschaftliche Nutztiere anerkannt.

Alpakas sind ruhige, intelligente und aufmerksame Tiere und zählen in der Regel nicht zu den "Ausbrecherkönigen". Die Weideflächen können mit verschiedenem Zaunmaterial eingezäunt werden. Neben Holzzäunen kann man Drahtgeflechtzäune oder Maschendrahtzaun verwenden. Zu beachten ist hierbei, dass der Zaun mindestens 1 m bis 1,25 m hoch ist, damit ihn die Tiere nicht überwinden können. 
Gut geplante Unterteilungen und Tore bringen Komfort und Flexibilität (zum Beispiel beim Absetzten junger Tiere, Zusammenstellung neuer Herden, Geburt, Rangstreitigkeiten etc.). 

Gut geplante und zweckmässig ausgeführte Einrichtungen bewähren sich auf die Dauer und bringen Freude für Mensch und Tier. Diese Freude an den Alpakas und deren Haltung dauerhaft zu bewahren ist unser aller Ziel.

Aktuelles im Verein


Aktuelles bei den Mitglieder