Allgemein


Das Alpaka (Vicugna pacos), wurde vor mehreren Tausend Jahren, von den Vorfahren der Inkas in den südamerikanischen Anden aus dem Vikuja domestiziert. Das Alpaka gehört zur Familie der Kamele (Camelidae) und zur Gattung der Vicunjas (Vicugna) und wird wegen seiner hochwertigen Wolle gezüchtet. Aufgrund des Haus- und Begleittiercharakters der ruhigen und friedlichen Alpakas werden diese in Europa in der tiergestützten Aktivität und Therapie eingesetzt. Es gibt zwei Alpakatypen, das Huacaya und das Suri. Sie unterscheiden sich in der Struktur ihrer Faser: Das Huacaya-Alpaka hat eine feine, gleichmäßig gekräuselte Faser (Crimp) und einige Grannenhaare (Deckhaare), die möglichst fein sein sollten. Das Suri-Alpaka hingegen hat keine Kräuselung (Crimp) in der Faser, das Haar bildet gelockte, gerade Strähnen, die am Tier herabhängen. Dadurch wirken Suris oft schmaler als Huacayas.

Alpakas werden bis 1 m groß und das Gewicht bei Stuten ist ca. 50-65 kg und Hengste 80-95 kg schwer. Sie haben ein langes Leben von etwa 20 Jahren. Es wird pro Jahr nur ein Fohlen geboren, auch Cria genannt. Die Tragzeit der Stute beträgt ca. 11 1/2 Monate.
Die Geburt findet normalerweise bei Tageslicht statt, da die Sonne das Cria gleich trocknet und Feinde (in den Herkunftsländern z.B. Pumas) meist Nachts angreifen, aber es gibt auch Ausnahmen. 

Alpakas faszinieren durch ihr knuffiges Aussehen, ihr intelligentes, ruhiges, schüchternes Wesen. Durch ihre hochwertige Faser und der weltweit noch geringen Alpakapopulation werden sie zu äußerst kostbaren Nutztieren.
In Ihrer Heimat wurden sie von den spanischen Eroberern dramatisch dezimiert und durch Schafe ersetzt, man arbeitet immer daran die Population wieder zu stabilisieren.Die Farbpalette der Alpakas beginnt bei reinem weiß bis hin zum tiefen schwarz. Hierbei kommt es zu über zwanzig Farbtönen.
Man nennt es auch das Vlies der Götter, da dieses früher nur dem Königshaus der Inkas vorbehalten war. Es ist bekannt für seine Weichheit, Feinheit und den Glanz dieser Faser und bestens für Allergiker geeignet. 

Alpakas sind äußerst wachsame und neugierige Tiere. Sie kommunizieren untereinander über ihre Körperhaltung, Schwanz- und Ohrbewegungen und eine Vielzahl von Lauten, meist ein sanftes Summen. Genau das macht das Alpaka so liebenswert.

Aktuelles im Verein


Aktuelles bei den Mitglieder